Sicherheit durch Handläufe

In einer Pressemeldung vom 16.11.2020 macht das „Deutsche Institut für Treppensicherheit e.V.“, eine berufsständische Organisation für den Zweck, durch wissenschaftliche Forschung praxisgerechte technische Lösungen für mehr Sicherheit auf den Verkehrswegen zu entwickeln und auf geeigneter Weise zu veröffentlichen, auf ein bisher unterschätztes Unfallrisiko wegen fehlenden zweiten Handlaufen an Treppen aufmerksam.

Gerade zu Beginn der dunklen Jahreszeit ist dies ein großes Thema mit steigendem Risiko. Stand 2013 werden jedes Jahr etwa 4.000 Tote durch Treppenstürze verzeichnet, dabei gab es auf Deutschlands Straßen „nur“ rund 3.000 Tote.Siegfried Schmidt, der Vorsitzende des „Deutschen Instituts für Treppensicherheit“ (DIT), engagiert sich seit vielen Jahren dafür, dass die gesetzlich vorgegebenen Standards bei der Ausstattung von Treppen im öffentlichen wie auch im inneren Raum eingehalten werden. Leider muss trotzdem regelmäßig festgestellt werden, dass vielfach, gerade an einer vergleichsweise simplen Maßnahme, gespart wird. Selbst in Altenheimen, Kindertagesstätten und sogar Kliniken fehlen beidseitige Handläufe in Treppenhäusern, so der Architekt und Sachverständige für barrierefreies Bauen.

Siegfried Schmidt und Geschäftsführer des DIT Werner Thomaier appellieren gemeinsam an alle Verantwortlichen im öffentlichen und privaten Bereich, Treppen mit einem zweiten Handlauf auszustatten um folgenschwere Unfälle verhindern zu können.

Besonders blinden und sehbehinderten Menschen wird dadurch ein zusätzliches Hindernis gestellt. Nicht nur ein zweiter Handlauf, sondern auch kontrastreiche Stufenmarkierungen und Aufmerksamkeitsfelder sind deshalb sinnvoll, um Betroffenen zu helfen. Auf unserer Seite finden Sie in dem Menü „Leistungen“ unter dem Unterpunkt „Treppensicherheit“ eine Auswahl an Stufenmarkierungen sowie Aufmerksamkeitsfeldern und Handläufern aus verschiedenen Materialien, um zusätzliche Sicherheit zu gewährleisten.

Die vollständige Pressemeldung als PDF finden Sie hier auf der Seite des Deutschen Instituts für Treppensicherheit.