Leitsysteme temporär

Die inclusion-Leitsysteme werden – bis auf wenige Ausnahmen – konsequent verklebt. Dadurch entfallen im Vergleich zu anderen Systemen aufwändige Bohr- und anschließende Reinigungsarbeiten. So etwa müssen die Verlegearbeiten in einer Schule nicht auf die nächsten Ferien verschoben werden.

Gleichzeitig ermöglichen die verschiedenen Klebeverfahren das optimale Anpassen des Leitsystems an nahezu alle Untergründe und Einsatzzwecke. Im einem Museum, in dem sich z. B.  der Weg durch eine Dauerausstellung verändert, wenn neue Exponate erworben oder leihweise hinzugefügt werden, lässt sich die Besucherführung mit einem inclusion-Leitsystem jederzeit erweitern oder anpassen. Der Bodenbelag bleibt intakt.