Überquerungsstellen, Haltestellen, Bahnübergänge

Die Ausbildung von Straßenüberquerungen, die über eine abgesenkte Borde alle Fußgänger mit und ohne Behinderung und Verkehrsteilnehmer*innen mit fahrbaren Mobilitätsmitteln barrierefrei nutzen können, zeigt Teil 2.

Zur barrierefreien Umsetzung werden exakte Fachkenntnisse in der Vielfalt der Gestaltungsformen von Kreuzungen und Einmündungen mit Lichtsignalanlagen, Fußgängerüberwegen oder als ungesicherte Fahrbahnüberquerungen verlangt. Dargestellt sind dazu passende Lösungsbeispiele. Außerdem aufgeführt sind in diesem Zusammenhang barrierefreien Haltestellen des ÖPNV und Überquerungen von Bahnkörpern mit zahlreichen Planungsvorlagen, besonders unter Einbeziehung von Bodenindikatoren.

Quelle