Intensiver Blick auf Kunst durch Inklusion

Die Museen in Köln unterbreiten mit dem Beginn des neuen Jahres spezielle Angebote zu Führungen durch die Ausstellung der Museen für Menschen mit Sehbehinderung und ihren Freund*innen. Die Führung zum Thema “Der intensive Blick” im Wallraf-Richartz-Museum ist in diesem Jahr neu.

Sehbehinderten Besucher*innen plus Begleiter*innen werden lebendige Rundgänge angeboten, die der Museumsdienst Köln gemeinsam mit dem Museum Ludwig und dem Wallraf-Richartz-Museum möglich macht. Dabei werden ausführliche Beschreibungen mit spontanem Austausch verbunden. Ziel ist ein anregendes Ergebnis statt einer trockenen Wissensvermittlung, ermöglicht durch eine gemeinsame Entdeckungsreise. Besucher*innen werden ausgehend von den ausgewählten Kunstwerken dazu eingeladen, die Kunst im Gespräch selbst zu entdecken.

Das Angebot der Führungen startet am Dienstag, den 11.01.2022. Die nachfolgenden Termine sind:

  • Dienstag, der 08.02.2022
  • Dienstag, der 08.03.2022 sowie
  • Dienstag, der 12.04.2022, jeweils von 11:00 – 12:30 Uhr.

Anmeldungen werden bis zwei Tage vor der jeweiligen Veranstaltung angenommen.

 

Unsere taktilen Leitsysteme erleichtern blinden und sehbehinderten Besucher*innen auch ohne Führung die Orientierung. Dazu unten Beispielbilder aus dem smac, dem Staatlichen Museum für Archäologie in Chemnitz. Dort wurde sich im Nachgang für ein Leitsystem entschieden, was dank unserer System kein Problem darstellt. Durch die schwarzen Elemente wird ein guter Kontrast erreicht und eine ästhetische Einbindung in das Objekt ermöglicht. Die Objektreportage dazu finden Sie hier.

 

 

Quellen: kobinet-nachrichten.org und museenkoeln.de