DIN 18065 Gebäudetreppen – Normentwurf jetzt mitgestalten!

Aktuell liegt der Entwurf zur DIN 18065:2019-11 „Gebäudetreppen – Begriffe, Messregeln, Hauptmaße“ vor. Online kann dieser im Norm-Entwurfsportal des DIN bis zum Ende der Einspruchsfrist am 4. Dezember 2019 eingesehen und kommentiert werden.

Die Norm ist also noch nicht in Stein gemeißelt – bis zum 4. Dezember können Kommentare, Stellungnahmen und Änderungsvorschläge per Online-Formular eingebracht werden: https://www.din.de/de/mitwirken/entwuerfe.

Vorschläge zu barrierefreien Treppen einbringen
Wir vermissen zum Beispiel Vorgaben zu Stufenmarkierungen, mit denen sich das Sturzrisiko reduzieren ließe, insbesondere in Bezug auf die Treppennutzung sehbehinderter Menschen und älterer Menschen, bei denen die Sehkraft nachgelassen hat. Mehrfach haben wir auf die hohe Zahl tödlicher Treppenstürze hingewiesen, die sich in den vergangenen Jahren auf konstant hohem Niveau bewegt. Häufigkeit und die Schwere der Folgen nehmen im Alter zu. Besonderes Augenmerk sollte also eigentlich auf den Maßnahmen zur Unfallprävention liegen. Zu häufig wird allerdings immer noch die Urache bei den Nutzern ausgemacht, die „unachtsam“ oder „ungeschickt“ gewesen sind. Das muss sich ändern. Das Kostenargument zieht hier nicht: Das Markieren aller Stufen einer Treppe ist kein Rechnungsposten, über den man lange diskutieren muss.

Ausführlicher informiert unter anderen das Magazin bfb barrierefrei bauen:
https://www.bfb-barrierefrei-bauen.de/din-18065/?utm_source=Newsletter&utm_medium=GBB&utm_campaign=News+%23+44+-+Oktober