03.12.2020 – Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung

Seit 1992 findet jedes Jahr am 03. Dezember der von den Vereinten Nationen ausgerufene Internationale Tag der Menschen mit Behinderung (IDPD) statt. Der Tag ist dazu gedacht, die volle und gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung zu fördern und Maßnahmen zu ergreifen, um diese in Gesellschaft und Entwicklung einzubeziehen. Außerdem soll das Bewusstsein für die Belange von Menschen mit Behinderung gestärkt und der Einsatz ihrer Würde und Rechte gefördert werden.

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes lebten Ende 2017 7,8 Millionen, also fast ein Zehntel (9,4%) der Gesamtbevölkerung, schwerbehinderte Menschen in Deutschland. Als schwerbehindert gilt man, wenn die Versorgungsämter einer Person einen Grad der Behinderung von mind. 50% zuerkannt haben. Von einer Behinderung spricht man, wenn die Teilnahme an einem gesellschaftlichen Leben durch körperliche, geistige oder seelische Einschränkungen erschwert ist.

Seit 1994 ist im Grundgesetz festgehalten, dass „niemand […] wegen seiner Behinderung benachteiligt werden“ darf. Die UN-Konvektion über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (UN-BRK) bietet Menschen mit Behinderung ein umfangreiches, verbindliches Regelwerk, auf welches Sie sich berufen können. Die Konvektion beinhaltet neben einem allgemeinen Diskriminierungsverbot konkrete Vorgaben an die Unterzeichnerstaaten, wie sie ein gleichberechtigtes Miteinander umsetzen sollen. Die Vorgaben beziehen sich beispielsweise auf das Recht auf inklusive Bildung oder den Abbau von Barrieren im öffentlichen Raum.

Der Deutsche Behindertenrat setzt sich dafür ein den Diskriminierungsschutz von Menschen mit Behinderung zu verbessern und eine gleiche Teilhabe sicherzustellen. Selbst bei den alltäglichsten Dingen werden die Menschen mit Behinderung zum Teil vor große Probleme gestellt. So ist beispielsweise das Geld abheben für Blinde fast unmöglich. Um selbstbestimmter leben zu können und demütige Situation zu vermeiden, sollen bis zum Sommer 2025 digitale Güter barrierefrei sein. Jürgen Dusel, der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung, glaubt aber, dass dieses Ziel nur schwer zu schaffen sein. Diese Aussage traf er in einem Interview des Deutschlandfunks, zu finden hier.

 

Weiterführende interessante Links:

https://www.bpb.de/politik/hintergrund-aktuell/301408/internationaler-tag-der-menschen-mit-behinderung

https://www.un.org/development/desa/disabilities/international-day-of-persons-with-disabilities-3-december/idpd2020.html

https://www.deutscher-behindertenrat.de/ID257095

https://www.un.org/development/desa/disabilities/international-day-of-persons-with-disabilities-3-december/idpd2020.html